Mischpult

Wie auch in den übrigen Artikeln dieser Rubrik gilt, daß das hier genannte nicht direkt für den Drummer interessant ist. Ihr kennt aber meine Meinung, die da besagt, daß ein Musiker immer über den eigenen Tellerrand schauen sollte. Dies macht das Zusammenspiel mit den anderen Musikern und in diesem Fall mit den Leuten hinter den Kulissen (oder auch hinter den Mischpulten) wesentlich einfacher und effektiver.

Equalizer

Klark Teknik DN30/30 EqualizerEqualizer sind in geübter Hand ein Wunderwerkzeug. Man kann mit ihnen so manches Sound-Problem beheben - ob matschige Bässe, schlecht verständliche Stimmen, fehlende Brillianz, Feedback-Probleme usw. usw.

Allerdings erfordert EQing erhebliche Erfahrung. Nicht umsonst würden es die meisten Tonleute als Königsklassse des Mischens bezeichnen.

Hier will ich Euch die Funktionsweise und die Hintergründe von Equalizern erklären und Euch somit das nötige Know How liefern, um Euch dieses Wunderwerkzeug selber zu nutze machen zu können.

Kompressor

Spricht man über das Thema Kompressoren ist der Begriff Dynamikumfang unumgänglich. Er beschreibt die Tatsache, daß Töne / Geräusche (erst mal im allgemeinen Sinne) stark unterschiedliche Lautstärken haben. Das leise Rauschen des Meeres an einem lauen Sommertag agiert lautstärke-mäßig definitiv auf einem anderen Niveau, als der Donner des Gewitters, das wegen der schwülen Wärme plötzlich aufkommt.

Noise Gate

1. Einsatzmöglichkeiten eines Noise Gates

Situation 1. :
Das Set ist komplett aufgebaut und verkabelt. Der Soundcheck läuft. Euer Techniker wird beim Grob-Mixen des Schlagzeugs blass. Der Gig geht in einer Stunde los.
Auf Nachfrage erfahrt ihr, daß, trotz virtuoser Anpassung der Gains und aller anderer Parameter, die Snare und das Hihat viel zu laut auf den Tom Mikrofonen zu hören sind.
Folge : er kann keinen vernünftigen und definierten Sound mischen.