"Drum Grooves für Fortgeschrittene", Sven Helbig

Cover des Buches Drum Grooves für FortgeschritteneAls Fortsetzung von Sven Helbigs "Das Drumset" ist nun jüngst "Drum Grooves für Fortgeschrittene" - ebenfalls im Tunesday Records Verlag - erschienen. Es dient dem erfolgreichen Absolventen des ersten Bandes als Vertiefung des Stoffes und erlaubt die praktische Anwendung des zuvor erlernten. Zusätzlich werden Themen des ersten Bandes wieder aufgegriffen und vertieft.

Natürlich kann man das Buch auch angehen wenn man die Grundlagen des Drumming anderweitig erworben hat - Band 1 empfiehlt sich dazu zwar, ist aber nicht zwingend notwendig.

Anders als bei "Das Drumset" ist es laut Sven Helbig möglich und erwünscht in diesem Buch nicht strikt nach der vorgegebenen Reihenfolge vorzugehen. Der modulare Aufbau und die Sortierung nach Stilrichtungen erlaubt es den eigenen Interessen Vorrang einzuräumen.
In Anbetracht der breit gefächerten Auswahl an Stilistiken die behandelt werden dürfte auch für fast jeden schnell ein Interessenschwerpunkt gefunden sein.

„Das Drumset“, Sven Helbig

Cover von Sven Helbigs "Das Drumset"Der Anspruch mit dem „Das Drumset“ von Sven Helbig an den Start geht ist kein geringer.
„Ein Schlagzeug-Lehrbuch, dass keine essenziellen Wissenslücken offen lässt [...].“ hält man laut Autor in den Händen, wenn man das 156 Seiten starke Lehrwerk des Berliner Tunesday Records Verlages hernimmt.
Entstanden ist das Buch laut Helbig in seiner langjährigen Tätigkeit als Schlagzeuglehrer, während der es ihm an einem „allumfassenden Lehrbuch“ mangelte und er daher die Notwendigkeit sah, etwas eigenes - besseres - zu verfassen.

Drum Aerobics, Andi Ziker

Das Buch "Drum Aerobics" beschäftigt sich mit dem Schlagzeug spielen unter spezieller Berücksichtigung anatomischer und physiologischer Aspekte.

In der Einleitung verweist Andi Ziker zunächst auf das Clem Burke Project einer Kooperation des Blondie Drummers mit Dr. Marcus Smith (University of Chichester) und Dr. Steve Draper (University of Gloucestershire) dessen Ziel es war die sportlichen Aspekte des Drumming zu untersuchen.

Weiterhin findet eine Studie des Neurologen Dr. Barry Bittman Erwähnung die die positiven Auswirkungen des Schlagzeugspielens in Bezug auf die physische und psychische Gesundheit erläutert.

Anschließend  wird auf schnell und langsam kontrahierende Muskelfasern, Grob- und Feinmotorik, Koordination und das Routinieren von Bewegungsabläufen sowie die effektivsten Arten des Übens eingegangen. 

Als erster praktischer Part folgen einige Seiten mit Lockerungsübungen die den Körper auf die Belastungen des Schlagzeugspiels vorbereiten sollen. Diese sind gut verständlich in Wort und Bild dargestellt. 

Musiktheorie in 6 Bänden (Charles S. Peters und Paul Yoder)

Ich empfehle ja regelmäßig, dass Musiker über den Tellerrand dessen was für ihr Instrument nötig ist hinwegsehen. So ist für einen Schlagzeuger alles an Musiktheorie Abseits der Rhythmik auf den ersten Blick nicht wirklich wichtig.

In der Realität ist aber ein fundiertes Verständnis der Musiktheorie unerlässlich um sein Zusammenspiel mit anderen zu perfektionieren. Die hier vorgestellte sechsbändige Reihe verschafft einem einen guten Überblick über alles was man an Grundlagen in der Musik wissen oder zumindest schon einmal gehört haben sollte.

Durch den Aufbau der Bände (eine Lektion gefolgt von Aufgaben zu dem Thema) halte ich diese eher für auf den Nachwuchs zugeschnitten. Ich denke aber, dass sie auch Erwachsene die am liebsten learning by doing praktizieren gefallen dürften. Alles in allem handelt es sich bei Musiktheorie (wie bei fast allen Theorien) um eine etwas trockene Materie. Wenn man sich aber die Mühe macht und sich einmal ausgiebig damit beschäftigt kann das gesamte musikalische Verständnis und das Zusammenspiel mit anderen Musikern nur davon profitieren.

Die Reihe Musiktheorie in 6 Bänden von Charles S. Peters und Paul Yoder ist ein möglicher Weg dahin.

Modern Drummer's list of 25 Greatest Drum Books

 Die Zeitschrift Modern Drummer ist ein seit 1977 in den USA erscheinendes Fachblatt für Drummer und Percussionisten. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Modern_Drummer). Aus einer Umfrage des "Modern Drummer" Anfang der 90er Jahre (genau: 1993) entstand die "list of 25 Greatest Drum Books".
Auch wenn seit dem einige Bücher neu auf dem Markt erschienen sind die ebenfalls einen Platz in dieser Liste verdient hätten und sie dadurch nicht mehr den Stand der Dinge repräsentiert, ist sie doch noch ein guter Anhaltspunkt für alle die auf der Suche nach guter und bewährter Schlagzeugliteratur sind.

4-Way Coordination: A Method Book for the Development of Complete Independence on the Drum Set, Marvin Dahlgren & Elliot Fine

Koordination und Unabhängigkeit zwischen Händen und Füßen sind extrem wichtige Fähigkeiten für eine Drummer. Laut eigener (wenig bescheidener) Aussage im Einleitungstext führt das Buch zu einer kompletten Unabhängigkeit der beiden Hände und Füße voneinander.
Erreicht werden soll dies durch eine Fülle von Übungen die sich in recht technischer (also nicht unbedingt interessanter) Weise der Entwicklung dieser Unabhängikeit widmen.

 

Progressive Steps to Syncopation for the Modern Drummer, Ted Reed

Auch bei diesem Buch handelt es sich um einen hochrangingen Vetreter der "Modern Drummer's list of 25 Greatest Drum Books" (Platz 2.). Ein komplettes Buch das sich nur der Thematik der Synkopierung widmet - also der Verschiebung von Betonungen. Im Laufe der Jahre hat sich dieses Buch zum Quasi-Standard in vielen Musikschulen weltweit entwickelt.
Da Synkopierung eines der grundlegenden Werkzeuge des Schlagzeugers ist, sollte dieses Buch zur Grundausstattung jedes werdenden Drummers gehören.

 

"Stick Control: For the Snare Drummer", George Lawrence Stone

Das Buch belegt den Platz 1 der "Modern Drummer's list of 25 Greatest Drum Books".

"In den Worten des Autors ist "Stick Control" das ideale Buch, um "Kontrolle, Speed, Fexibilität, Anschlag, Rhythmus, Leichtigkeit, Feingefühl, Kraft, Ausdauer, Präzision in der Ausführung und Koordination" zu erzielen." (Quelle: Alfred Publishing)
Also eine Übungs-Methode, um alles was mit der Technik der Hände zu tun hat zu perfektionieren.

"Guide To Standardized Drumset Notation", Norman Weinberg

Wie der Name ahnen läßt, hat Norman Weinberg dieses Buch der Standardisierung von Schlagzeugnotationen gewidmet.

Sein Ziel hierbei war laut eigener Aussage nicht die Erschaffung und Etablierung einer völlig neuen Art das Schlagzeug und Percussion-Instrumente zu notieren. Vielmehr wollte er bestehende und etablierte Systeme vereinfachen, zusammenfassen und auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Das Ergebnis seiner Bemühungen stellt dieses Buch dar.