Bass Drum (große Trommel)

Bass Drum

1. Allgemeines

Die Bass Drum (auch große Trommel genannt)  liefert dem Drum-Groove das bassige Fundament. Sie ist im Prinzip baugleich mit einem Tom : Kessel aus Holz + Schlag- und Resonanzfell. Bedient wird sie mit dem Fuß über ein Pedal - der so genannte Fußmaschine. Die Bass Drum ist eine der Trommeln deren Art sich danach entscheiden sollte welche Art von Musik man mit ihr machen möchte. Ein echter Jazzer wird eine Bass Drum von 18" - 20" bevorzugen, während ein wahrer Metal-Head eher zu einer Größe ab 22" greifen dürfte, um ihr den richtigen Rumms zu entlocken zu können.

Die Bass Drum klingt von Natur aus eher seltsam (was ist seltsam ??!! naja...eben wie ein sehr großes ungedämpftes Tom). Was man auf heutigen Aufnahmen so zu hören bekommt, ist mit Dämpfung und gegebenenfalls mit Manipultaion des Resonanzfells zu erreichen.
Zur Dämpfung kann man z.B. eine alte Decke verwenden, die man direkt in den Kessel gegen das Schlagfell legt. Wem das zu trivial ist, der kann auch spezielle Dämpfungskissen kaufen. Diese sind zwar teurer als die alte Decke, sind aber für diesen Zweck gebaut worden und sehen auch schöner aus.
Der Eingriff am Resonanzfell besteht darin es zu zerschneiden. Ein 15 - 20 cm großes Loch an passender Stelle in das Fell geschnitten bewirkt, dass die im Kessel durch das Schlagfell in Bewegung versetzte Luftmasse teilweise aus dem Kessel entweichen kann. Der Sound der Bass Drum wird dadurch wesentlich knackiger.